Margarete Steiff

(Gründerin der Spielwarenfabrik Steiff GmbH)

Zur Person:

Margarete Steiff wurde 1847 im schwäbischen Giengen geboren. Im Alter von 18 Monaten erkrankte sie an Kinderlähmung und blieb Zeit ihres Lebens an den Rollstuhl gebunden. Margarete entwickelte sich als ein lebensbejahendes, fröhliches und geselliges Kind, welches überall sehr beliebt war. In der Schule waren ihre Leistungen überdurchschnittlich und in der Freizeit versuchte sie so oft wie möglich mit den anderen Kindern zu spielen. Eingeschränkt durch den Rollstuhl hatte sie immer neue kreative Ideen für Spiele und organisierte die entsprechenden Abläufe, um Mitspielen zu können. Sie hatte oft mit Vorurteilen zu kämpfen und wurde auch sehr oft unterschätzt. Trotz aller widrigen Umstände setzte sie sich jedoch immer wieder durch. Sie brauchte zwar länger als die anderen, wie z.B. beim spielen der Zitter oder bei der Ausbildung zur Näherin, aber mit viel Willen und Engagement schaffte sie es. Zusammen mit ihren Schwestern führte sie von da an Zuhause erfolgreich Näharbeiten durch. Neben der vielen Arbeit nahm sich Margarete aber auch immer Zeit für das Reisen, einer ihrer großen Leidenschaften. 1877 gründete sie ein Filzgeschäft (Frauenunterröcke und Kindermäntel) und stellte die ersten Hilfskräfte ein. 1880 entdeckte sie in einer Modezeitschrift ein Modell für einen Filzelefanten und nähte ihn als Nadelkissen zu Weihnachten. Diese "Elefänteli" kamen so gut an, das sie zukünftig in das Programm mitaufgenommen worden sind und weiterentwickelt wurden. Zu diesem Zeitpunkt waren weiche Stofftiere eine absolute Innovation und der Beginn der Spielwarenfabrik.1892 wurde ein illustrierter Katalog mit weiteren Stofftieren entwickelt und das Familienunter-nehmen weiter ausgebaut. Margarete Steiff war eine sehr warmherzige und motivierende Chefin, aber auch eine Perfektionistin.

Sie überließ nichts dem Zufall und kontrollierte alle Abläufe. Um sich nicht dem Preisdruck zu unterwerfen und die Steiff Produkte unverwechsel-bar zu machen, bekamen die Tiere einen "Knopf ins Ohr" als sog. Gütesiegel bzw. Branding, welches heute noch Markenzeichen ist. Im Jahre 1909 stirbt Margarete Steiff im Alter von 61 Jahren und hinterlässt ein international tätiges Unter-nehmen, welches bis heute in Familienbesitz ist.

 

 

Wer mehr über das interessante Leben von Margarete Steiff wissen möchte kann hier ihre Biografie kaufen.

Meine Top 5 Key-Learnings:

1. Egal, wie widrig die Umstände sind und wie unmöglich bzw. aussichtslos die Situation erscheint, man darf nie aufgeben. Man muss immer an sich selbst glauben und auf die eigenen Stärken vertrauen. 

 

2. Immer seinen eigenen Weg gehen, egal, was die anderen sagen.

 

3. Trotz vieler und harter Arbeit sich immer die Zeit für seine Liebsten und Hobbies nehmen, wie z.B. das Reisen.

 

4. Immer offen und neugierig bleiben. Chancen wahrnehmen und auch ergreifen. Lieber erst ja sagen und hinterher überlegen, wie es geht.

 

5. Dinge, die man nicht ändern kann, wie z.B. zum damaligen Zeitpunkt die Kinderlähmung, annehmen bzw. akzeptieren und nach vorne schauen.

 

Verfilmung des Lebens von Margarete Steiff mit Heike Makatsch

Kurzer Ausschnitt: